Stressbewältigung

Was kann ich für mich und gegen den Stress tun?

Stressbewältigung ist wichtig für ein gesundes, ausgeglichenes Leben. Ohne das richtige Stressmanagement läuft unser „Stressfass“ irgendwann über und es kommt im schlimmsten Fall zum Burnout oder anderen körperlichen wie auch seelischen Krankheiten. Die meisten Stressfaktoren verschwinden nicht einfach wieder, lassen sich nicht so leicht abschaffen oder sogar ignorieren. Also müsst ihr lernen mit ihnen richtig umzugehen, den Stress zu managen und euch einen Ausgleich schaffen. Wie dieser Ausgleich aussehen kann, kommt auf eure Interessen und die Bereitschaft, euch und eure Verhaltensverweisen zu ändern, an. Es gibt nicht den Anti-Stress-Weg – es gibt nur euren Anti-Stress-Weg.

 

Stress ist Einstellungssache

Ihr habt die Wahl: Entweder macht euch der Stress krank oder ihr nehmt ihn als Anstoß um aus der unangenehmen Situation etwas Positives zu machen! Ihr müsst nur wollen und anfangen. Es ist gar nicht so schwer, wenn man erstmal begonnen hat und der Stein ins Rollen gekommen ist. Denkt über eure inividuelle Situation nach. Was verschafft euch Stress und warum? Erst, wenn ihr eure Stressmonster gefunden und analysiert habt, könnt ihr eure persönliche Anti-Stress-Methode entwickeln, angehen und perfektionieren.

 

Stressbewältigung im Innen und Außen

Im November 2019 habe ich eine Ausbildung zur zertifizierten Stressmanagementtrainerin abgeschlossen. Hätte ich das gedacht, als ich diesen Blog im Jahr 2017 startete? Nein. Nicht im Ansatz. Ich war der festen Überzeugung, ich kümmere mich nur “ums Drumherum”. Themen wie Meditation, Autogenes Training, Persönlichkeitsentwicklung und co. waren für mich Neuland und “einfach nicht mein Ding”, habe ich gedacht und das auch genau so kommuniziert. Die Wahrheit ist allerdings, dass ich mich einfach noch nie mit diesen Dingen beschäftigt hatte. Im Laufe von zwei Jahren, während meinen Recherchen zum Thema Stressbewältigung und im Kontakt mit “Gleichgesinnten” stieg ich allerdings so richtig ins Thema ein. Ich las Bücher und Blogs, hörte Hörbücher, Podcasts und bildete mich einfach weiter. Und es machte sooooo Spaß. Echt. Ich hab ganz neue Seiten an mir entdeckt und – Schritt für Schritt – mit jeder neuen Kleinigkeit, die ich in mein Leben integrierte, wurde ich ausgeglichener, entspannter, stressresistenter und kam einfach einen Schritt näher zu mir.

Das alles faszinierte mich so sehr, dass ich nun einen Schritt weiter gehen wollte. Einen Mutausbruch später buchte ich zwei Seminare. Zack. Und nun kann ich voller Stolz schreiben, dass ich mir Wissen angeeignet habe, welches ich gerne an euch weitergeben möchte. Allein im Kampf gegen das Stressmonster? Nö. Wir rocken das zusammen.

 

Gelassenheit kann man lernen.

Tatsächlich? Ja, klar. Gewusst wie. Mit den passenden Stressbewältigungsmethoden, einer guten Portion Motivation und der Offenheit zu neuen Sichtweisen geht das. Niemand von euch muss im Stress-Hamsterrad bleiben. Jeder kann sich und sein Leben auf einen anderen Weg bringen. Nach und nach werde ich euch kleine Übungen vorstellen und euch einfach das nötige Werkzeug in die Hand geben, damit ihr und euer Stressmonster das Kriegsbeil begraben und Freundschaft schließen könnt. Denn… Der Stress in eurem wird nicht komplett verschwinden. Nie. Ein aussichtsloser Kampf. Also dreht das Spiel einfach um – macht euren Stress zum Freund, lernt mit ihm umzugehen und ihn anzunehmen wie er ist. Ihr könnt – wie so oft im Leben – nur euch ändern. (Natürlich gibt’s auch Stressfaktoren, die man – Gott sei Dank – “abstellen” kann – auch dazu könnt ihr hier lesen. Ich muss euch aber enttäuschen: das Schwiegermonster gehört meistens nicht dazu).

 

Alltag organisieren, strukturieren & vereinfachen = Stress vermeiden

Bei Fräulein Stressfrei gehts weiterhin vorwiegend um den stinknormalen schnöden Alltag. Mit Chaos. Ohne Glitzer. Ich sammle hier Tipps & Tricks um Stress im Alltag zu vermeiden. Alltagstauglich muss es sein. Unkompliziert, hilfreich, praktisch, minimalistisch. So möchte ich mir meinen Alltag gestalten. Gute Organisation ist die halbe Miete. Habt einen Plan. Für alles. Seid organisiert. Schreibt alles auf. Aus dem Kopf auf’s Papier. Immer. Hört sich einfacher an als es ist, denkt ihr? Vielleicht. Aber man kann an allem arbeiten und immer etwas optimieren.

Man muss nur mal anfangen… Also: Ihr seid hier. Starten wir.

Stöbert doch mal durch die bereits erschienenen Blogartikel. Vielleicht findet ihr ja den ein oder anderen passenden Tipp, den ihr im Kampf gegen das olle Stressmonster gut gebrauchen könnt. Die neusten Artikel werden euch zuerst angezeigt – es lohnt sich aber auch die Suche nach älteren Artikeln. Auf Pinterest findet ihr noch mehr Tipps rund ums Thema Stressbewältigung, Motivation und Organisation.

Stressmonster

Lest hier mehr über:

Merken

Merken

Merken

Merken