Gute Vorsätze fürs neue Jahr!? Nö!

Frohes neues Jahr, ihr tollen Menschen da draußen!

Das neue Jahr ist jetzt genau 10 Tage alt. Und? Habt ihr schon alle guten Vorsätze über Bord geworfen und steckt im alten Trott fest oder seid ihr noch total motiviert dabei?

Ich höre im neuen Jahr endlich auf zu rauchen. Ich werde mindestens 7 Kilo abnehmen. Ich mache regelmäßig Sport. Ich werde weniger hart arbeiten. Ich werde weniger Geld ausgeben. Ich werde gesünder essen. Ich werde endlich ausmisten. Und so weiter und so fort…

Warum ich von diesen Neujahrsvorsätzen so gar nichts halte…

…ist einfach erklärt: Wenn ich etwas ändern möchte, dann muss ich nicht bis zum Jahreswechsel warten. Bescheiß ich mich da nicht irgendwie selbst? Ich schiebe meine Motivation auf und habe eine „Ausrede“, warum ich immer noch nicht aufgehört habe zu rauchen. „Nächstes Jahr geht’s los. Da änder ich’s!“

Ich schätze, circa 80 Prozent der Neujahrsvorsätze sind auch innerhalb der ersten Januarwochen wieder in der Versenkung verschwunden. Dann „quält“ man sich mit negativen Gefühlen, weil man’s wieder nicht geschafft hat durchzuhalten. Motivation gleich null. Scheiß Start ins Jahr! Dann ist’s jetzt auch egal…

Gute Vorsätze zum Jahreswechel und warum ich davon so gar nichts halte...

Und wie starte ich ins neue Jahr?

Meine guten Vorsätze hängen nicht an einem bestimmten Datum fest. Wenn ich merke, dass irgendetwas absolut in die falsche Richtung läuft, dann ändere ich es. Ziemlich zeitnah. Und was man nicht zeitnah ändern kann, daran arbeite ich eben. Meistens sind es alltägliche Kleinigkeiten. Etwas weniger online shoppen, mehr Obst und weniger Süßigkeiten kaufen – sowas eben. Und da ich das das ganze Jahr über mache, habe ich noch nie viel von diesen guten Vorsätzen zum Jahreswechsel gehalten.

Es gibt nur eine Sache, die ich mir zum Jahreswechsel regelmäßig „vornehme“

| do more of what makes you happy |

Und ich denke, das reicht auch vollkommen, oder?

Wie seht ihr das?

Euer

fräulein-stressfrei

Danke für's Teilen, ihr tollen Menschen!

2 Gedanken zu „Gute Vorsätze fürs neue Jahr!? Nö!

  1. Guten Morgen!
    Die Vorsätze bringen bei mir auch nicht viel. Deshalb hab ich meine Veränderungen schon vor Jahreswechsel begonnen, langsam zu übernehmen. Fitter werden, gesünder essen, mehr bewegen… Das klappt dadurch einfach viel besser. Und mein größtes Jahresziel ist: mich wohlzufühlen und mich selbst glücklich machen. Und daran arbeite ich mit Hingabe. Während ich mich halt auf die kommende Abschlussprüfung vorbereite.

    Es riecht aber schon nach Veränderung. Ich bin ganz aufgeregt, denn das Jahr verspricht sehr viel Wandel und ich freue mich darauf. Es wird ein Abenteuer!

    Ich wünsche dir natürlich auch noch ein frohes neues und vor allem stressfreies Jahr. 🙂

    Liebe Grüße
    Denise

  2. Seh ich genauso. Naja fast 😉 zwei Dinge habe ich mir doch vorgenommen: gelassener zu bleiben und nicht mehr zu snoozen. Zwischenbilanz? Die letzten beiden Tage habe ich sogar meinen eigenen Snooze Rekord gebrochen, aber wirklich geknickt bin ich deshalb nicht. Gelassen geblieben bin ich schon eher. Wenn du plötzlich z.B. krank bist, dann verschieben sich die Prioritäten und du machst dich nicht mehr wegen Kleinigkeiten verrückt und bist viel dankbarer.
    Ich glaube aber, dass vielen Menschen das neue Jahr den Motivationsstupser gibt, den sie von allein im Alltag nicht aufbringen können. Vorsätze sind doch meist eher die Kategorie „schön wär’s“. Will man wirklich was verändern, braucht es diesen Motivationsstupser gar nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.