Praktische Küchenhelfer für weniger Stress in der Küche

Vermutlich wisst ihr es sowieso schon: Ich bin nicht das größte Talent in der Küche. Ich esse lieber anstatt zu kochen. Von mehr als zwei Töpfen gleichzeitig auf dem Herd bekomme ich Albträume, vom ewigen Vorbereiten, Schnippeln und Brutzeln bin ich ziemlich schnell genervt und ich hasse Unordnung in der Küche. Bei mir muss es schnell, stressfrei und unkompliziert gehen. Deswegen habe ich euch heut meine liebsten und noch weitere praktische Küchenhelfer zusammengetragen. „Praktische Küchenhelfer für weniger Stress in der Küche“ weiterlesen

Danke für's Teilen, ihr tollen Menschen!

Vom Bullet Journal zum Filofax…

…in 0,8 Sekunden. Ja, so hört sich das jetzt an, oder? Es ist erst fünf Monate her, als ich den Artikel „Bullet Journal als kreative Stressbewältigung“ geschrieben habe. Ich war total begeistert und motiviert von der Idee Bullet Journal. Ich kaufte mir einen Leuchtturm, die Pigment Liner von Staedtler (welche ich übrigens uneingeschränkt empfehlen kann) und fing einfach an. Planen und kreativ sein – die perfekte Mischung. Den Handtaschenorganizer habe ich zur BuJo-Tasche umfunktioniert und zum Geburtstag schenkte mir meine Mama extra Tombows (die übrigens wirklich toll sind!).

vom BuJo zum Filofax. Was mich an meinem Bullet Journal so gestresst hat

Perfekt ausgestattet, aber irgendwas fehlte…

Ich bin einfach kein Mensch für kreatives Chaos

„Vom Bullet Journal zum Filofax…“ weiterlesen

Danke für's Teilen, ihr tollen Menschen!

Stressfrei durch den Fidget Spinner

Fidget Spinner – was bitte soll das sein?

Tjaaaaaa… bis vor zwei Wochen wusste ich das auch nicht. Wir waren bei Freunden zum Grillen eingeladen. Als wir ankamen, lag ihre zwölfjährige Tochter entspannt auf einer Liege in der Sonne und war ziemlich beschäftigt. Als ich sie begrüßte sah ich, was sie in der Hand hatte. Ich sah es zwar, hatte aber keine Ahnung was das sein sollte. „Ein Fidget Spinner, kennst du das nicht?“ „Ein bitte was?“ – Ich glaub, ich werd‘ echt alt. Sie zeigte mir wie es funktioniert und ich probierte es aus. Eigentlich gar nicht so doof – macht schon ein bisschen Spaß.

Nach dem Grillen kam das Thema Fidget Spinner wieder auf den Tisch und ich googelte einfach mal. „Der Fidget Spinner ist ein neuer Trend aus den USA.“ War ja klar – woher auch sonst? „Er soll Stress abbauen und Kindern dabei helfen stressfrei zu werden.“ Bitte was? Jetzt war mein Interesse natürlich geweckt.

Muss ich erwähnen, dass die Männer in der Runde den Fidget Spinner natürlich total blöd fanden, aber sich trotzdem den ganzen Abend damit beschäftigt haben? „Stressfrei durch den Fidget Spinner“ weiterlesen

Danke für's Teilen, ihr tollen Menschen!

Mein liebster Alltagshelfer – der Handtaschenorganizer

„Meine Güte, wo ist denn schon wieder dieser verdammter Schlüssel?! Ich werd‘ noch bekloppt!“. Während Herr Stressfrei schon mit Jacke im Flur auf mich wartet (wie so oft), krame ich in meiner Handtasche. Mal wieder.

Chaos in der Handtasche kennt jede(r)

Oder? Mit Chaos meine ich nicht, dass ich zwei Mal nachsehen muss, in welche Ecke meiner Handtasche meine Kaugummis gerutscht sind. Mit Chaos meine ich, dass ich sie von oben bis unten durchwühle. Mehrfach. Dabei fallen mir oft Dinge in die Hände, die ich entweder gar nicht in dieser Tasche vermutet hätte, die auf keinen Fall da rein gehören oder die ich schon ewig vermisse. Die Kaugummis finde ich allerdings nicht. Stresst mich sowas? Oh ja! Oft habe ich den Inhalt der Handtasche einfach wutentbrannt auf den Boden gekippt um endlich diese verfluchten Kaugummis, den blöden Schlüssel oder meine doofe Nagelfeile zu finden. Ätzend!

Wie lange suchen Frauen in ihrer Handtasche? Wie du das Chaos in der Handtasche in den Griff bekommst.

Wenn ich schon daran denke, bin ich genervt. Eine Studie aus dem Jahr 2008 besagt, dass Frauen geschlagene 76 Tage ihres Lebens in ihrer Handtasche wühlen. 76 Tage! Lasst euch das mal auf der Zunge zergehen. Wie irre ist das bitte?! Nö. Nicht mehr mit mir.

„Mein liebster Alltagshelfer – der Handtaschenorganizer“ weiterlesen

Danke für's Teilen, ihr tollen Menschen!

Basilikum – stressfreie Pflege im Kräutertopf

Wie ihr wisst, soll mein Blog eine Sammlung für Dinge werden, die meinen und eventuell auch euren Alltag stressfreier machen. Und heute wird’s so richtig alltagstauglich…

Basilikum kaufen, Tomate-Mozzarella machen, gießen, beobachten, gießen, ups... tot. Geht das auch stressfrei?

Basilikum kaufen – ups… tot.

Was soll ich sagen? Ja, ich hab‘ einen schwarzen Daumen, ich geb’s ja zu. Ja, ich hab‘ ständig Basilikum gekauft und er ist mir immer nach wenigen Tagen eingegangen. Über eine Woche hat er es selten geschafft. Und ich? Ich habe mich jedes Mal auf’s Neue gefragt: was zur Hölle mache ich eigentlich falsch? Kann man es dieser doofen Pflanze denn überhaupt irgendwie recht machen? Ein Tropfen Wasser zu viel – ersoffen. Ein Tropfen Wasser zu wenig – verdurstet. Ein Sonnenstrahl zu viel – verbrannt. Ein Sonnenstrahl zu wenig – jämmerlich eingegangen. Meine Güte bist du anstrengend, Pflanze!

„Basilikum – stressfreie Pflege im Kräutertopf“ weiterlesen

Danke für's Teilen, ihr tollen Menschen!