Stressfrei durch den Fidget Spinner

Fidget Spinner – was bitte soll das sein?

Tjaaaaaa… bis vor zwei Wochen wusste ich das auch nicht. Wir waren bei Freunden zum Grillen eingeladen. Als wir ankamen, lag ihre zwölfjährige Tochter entspannt auf einer Liege in der Sonne und war ziemlich beschäftigt. Als ich sie begrüßte sah ich, was sie in der Hand hatte. Ich sah es zwar, hatte aber keine Ahnung was das sein sollte. „Ein Fidget Spinner, kennst du das nicht?“ „Ein bitte was?“ – Ich glaub, ich werd‘ echt alt. Sie zeigte mir wie es funktioniert und ich probierte es aus. Eigentlich gar nicht so doof – macht schon ein bisschen Spaß.

Nach dem Grillen kam das Thema Fidget Spinner wieder auf den Tisch und ich googelte einfach mal. „Der Fidget Spinner ist ein neuer Trend aus den USA.“ War ja klar – woher auch sonst? „Er soll Stress abbauen und Kindern dabei helfen stressfrei zu werden.“ Bitte was? Jetzt war mein Interesse natürlich geweckt.

Muss ich erwähnen, dass die Männer in der Runde den Fidget Spinner natürlich total blöd fanden, aber sich trotzdem den ganzen Abend damit beschäftigt haben?

Einfacher Aufbau, große Wirkung?

Das Verb „fidget“ ist englisch und bedeutet soviel wie zappeln oder herumhampeln. „To spin“ bedeutet drehen oder wirbeln.

In der Mitte des Spielzeugs befindet sich ein Kugellager, die „Flügel“ sind beschwert. Sie sehen aus wie Wurfsterne mit abgerundeten Ecken – die Einfachen haben drei Flügel und in jedem Flügel ist ein Loch.

Und was macht man nun damit?

Na was wohl? Drehen. Man nimmt den Fidget Spinner zwischen zwei Fingerspitzen und gibt ihm mit der anderen Hand einen Schubs.

Im besten Fall dreht sich der Fidget Spinner bis zu 3 Minuten, je nach Aufbau und Geschick des Spielers. Man kann ihn auf einem Finger balancieren, die Finger wechseln (natürlich ohne, dass er aufhört sich zu drehen),… Die Kids veranstalten mittlerweile schon richtige Wettkämpfe mit diesen Teilen.

Gebt einfach mal „Fidget Spinner Tricks“ bei Youtube ein.

Wer braucht sowas?

Nunja – „brauchen“ ist so eine Sache. Brauchen tut man es nicht. Defintiv nicht. Aber… wie das eben so ist: Ich hab mir natürlich gleich zwei bestellt. Einen wahnsinnig schönen bunten Spinner und einen im Batman-Design (für wen der wohl ist ;)?).

Fidget Spinner - Batman und glänzend in verschiedenen Farben; erhältlich bei Amazon

Vermutlich gehöre ich aber wohl nicht direkt zur Zielgruppe. Der Fidget Spinner ist gedacht für Kinder und Jugendliche, die Schwierigkeiten haben sich zu konzentrieren. Also für Kinder mit Konzentrationsproblemen, Aufmerksamkeitsdefizitstörung (ADHS) oder einfach zappeligen Händen.

Ist es wirklich ein Anti-Stress-Spielzeug?

Stressfrei durch den Fidget Spinner? Ich denke, das muss jeder für sich selbst herausfinden. Fundierte Studien gibt es hierzu nämlich (noch) nicht. Ich denke schon, dass die Spinner eine beruhigende Wirkung haben. Sie lenken die Aufmerksamkeit auf sich – weg vom Trubel um dich herum. Man schaut auf den Fidget Spinner und kann einfach mal kurz abschalten und die Gedanken schweifen lassen.

Manche Hersteller behaupten sogar, dass die Spinner dafür geeignet sind Raucher beim Aufhören zu unterstützen. Als Ablenkung von der Kippe – na ob das so klappt?! Wer bietet sich zum Selbsttest an? 😉

Was kosten die und wo bekomme ich sowas her?

Wie soll’s auch anders sein? Ich habe bei Amazon bestellt (natürlich gleich noch an dem Grillabend – aus purer Neugier). Meiner* (Affiliatelink) hat 6,50 € gekostet und der Batman-Spinner* (Affiliatelink) 3,40 €. Allerdings habe ich nun knapp eineinhalb Wochen gewartet (Lieferung aus China) und der Batman-Spinner ist qualitativ nicht sooooo hochwertig (was dem Spaß aber keinen Abbruch tut). Es gibt sie wirklich günstig ab 2, 3 Euro. Natürlich geht’s auch etwas teurer mit allerlei Schnickschnack (Musik, LED-Lichteffekten).

Fidget Spinner - das neue Anti-Stress-Spielzeug für Kinder?

Mein Fazit

Ich war wirklich skeptisch, aber… ich mag meinen Spinner wirklich. Ich habe ihn nun seit sechs Tagen und echt oft in den Händen. Wenn ich auf der Couch liege, während ich etwas am Pc lese, im Auto (natürlich als Beifahrer),… Und ja – meiner ist echt schön und macht ein paar schöne Lichteffekte – da kann man schon mal abschalten beim Drehen und Zugucken. Die 6,50 € hab‘ ich wirklich gern ausgegeben.

Eine echte Stressbewältigung ist das Trendspielzeug allerdings nicht, denke ich. Aber auf jeden Fall ein netter Zeitvertreib für zwischendurch.

Ich finde auch, dass die Fidget Spinner nicht in den Unterricht bzw. generell nicht in die Schule gehören. Da werden die Kinder vom Wesentlichen abgelenkt. In den USA ist das kleine Spielzeug mittlerweile in den Schulen verboten. Ob es in Deutschland auch noch so weit kommt oder der Hype von allein abebbt in den nächsten Wochen? Wir werden es sehen.

Anscheinend haben sich – laut Medien – einige Kinder diesen Spielzeugen verletzt – aber hey… man kann sich auch an einem Blatt Papier schneiden. Dass das Spielzeug nichts für Kleinkinder ist, dürfte ja klar sein oder? 😉

 

Wie sieht’s mit euch oder euren Kids aus? Habt ihr selbst schon einen oder lässt euch dieser neue Trend kalt?

Euer

fräulein-stressfrei

Danke für's Teilen, ihr tollen Menschen!

3 Gedanken zu „Stressfrei durch den Fidget Spinner

  1. Interessant… Also der kleine Bruder von meinem Freund hat auch mit so einem gespielt, als ich ihn das letzte Mal sah. Ich verstand den Hipe nicht ganz um dieses unsinnige Ding, hatte den Fidget Spinner aber dann den ganzen Abend in der Hand.
    Ich denke jedoch nicht, dass er die Konzentration fördert. Auf jeden Fall kann ich es mir schlecht vorstellen. Es wäre vielleicht eine „Ablenkung“ vor dem TV o.ä. Denn für solche die die Fingernägel beissen usw. wäre das dann eine gute Beschäftigung für die Abgewöhnung solchen blöden Gewohnheiten.
    Um ehrlich zu sein muss ich aber gestehen, dass ich mir auch schon überlegt habe, solch ein Ding zuzulegen. Das ist aber so etwas die die Intelligente Knete. Soll ahnscheinend Stressabbauend sein und die Fantasie anregen – also bei mir hat es nicht geklappt!

  2. Ich habe mich recht lange gegen diesen Trend gewehrt. Letztlich war aber vor ein paar Tagen die Neugierde doch größer. In meinem Fall nutze ich den Fidget Spinner zwischendurch bei der Arbeit. Wenn ich das Gefühl habe, dass ich mental nicht mehr ausreichend Leistung bringen kann, drehe ich einfach für ein paar Minuten meinen Fidget Spinner und danach bin ich wieder um einiges frischer im Kopf und kann mich wieder auf meine Aufgaben konzentrieren. Ich finde ihn (inzwischen) echt gut!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.